ERFOLGREICHER BBL-AUFTAKT!
Kategorien - Bundesliga (Cardinals)
[26.04.2014]
Beim sechsten Anlauf hat es geklappt! Zum ersten Mal gelingt Feldkirch zwei Siege bei den Rohrbach Crazy Geese! Einem knappen 10:8 folgt ein ungef├Ąhrdeter 10:2 Sieg im zweiten Spiel!


Pitcherwechsel bringt Wende
Neben den zwei Siegen gibt es eine weitere Premiere. Zum ersten Mal bestreiten die Cardinals ein Spiel in der BBL, das auf neun Innings angesetzt wird. Und das soll sich auszahlen! Denn nach den erste sieben Abschnitten (letzte Saison w├Ąre das Spiel beendet gewesen), steht es 2:5 aus Sicht der Cards. Zu wenig z├Ąhlbares springt gegen den Starter der Gastgeber heraus. Vielen Flyouts stehen nur wenig Hits gegen├╝ber.

Doch im achten Innung z├╝nden die Cardinals den Turbo! Gegen Suchard, den neuen Pitcher der Burgenl├Ąnder, schlagt sich Feldkirch acht weitere Punkte auf's Scoreboard! Sechs Hits, drei Walks und ein Hit by Pitch in Folge gleichen das knappe Spiel erst aus, und bringen dann eine 10:5 F├╝hrung!

Top Play bringt Sieg!
Der starke Starter der Cards, Dominik Bischof wird im sechsten Abschnitt von Moritz Widemschek abgel├Âst, der nahtlos an die sehr gute Werferleistung von Bischof ankn├╝pft. Und als im neunten Inning bei zwei Aus noch Julian Nenning auf den Mound kommt, schl├Ągt eine Gans einen Groundball beinahe durchs Infield. Beinahe, denn irgendwie kann Kenny Takubo den Ball noch fielden und ihn zum letzten Aus ans erste Base werfen! 10:8 Sieg im ersten Spiel!



Jeff Barto mit ganz starker Premiere
Dem zweiten Spiel dr├╝ckt der neue Import Jeff Barto den Stempel auf. In sechs Innings erzielt er acht Strikeouts, bei keinem Walk und muss im sechsten Inning nur zwei Geese per Hits auf Base lassen. Bis dahin f├╝hren die Jungs aus der Montfortstadt aber schon mit 10:1, weil Jiminez mit etlichen Hits von Spielbeginn stark unter Druck gesetzt wird.

Im letzten Inning kommt mit Marius Widemschek noch der f├╝nfte Pitcher an diesem Tag auf den Werferh├╝gel, der zwar noch einen Run hinnehmen muss, den Sieg aber sicher nach Hause bringt! Endstand 10:2!

Home Opener als weitere Standortbestimmung
Nach zwei Siegen also ein in allen Belangen erfolgreicher Saisonauftakt! In der jungen Mannschaft herrscht eine tolle Stimmung, zwei Imports mit au├čergew├Âhnlicher spielerischer Klasse und F├╝hrungsqualit├Ąten verst├Ąrken die homogene Truppe, bei denen alle 14 Spieler zum Einsatz kommen, wesentlich.

Doch trotz starker Leistung der Crazy Geese werden wohl noch st├Ąrkere Gegner auf die Cardinals treffen. Doch Feldkirch will mit einer wiederholt starken Leistung am kommenden Samstag gegen die Grasshoppers zeigen, dass ihr Ziel unter die Top zwei zu kommen, nicht nur Wunschgedanken sind.