CARDS MIT EINEM SIEG BEI GRASSHOPPERS
Kategorien - Bundesliga (Cardinals)
[16.06.2014]

Ein spannendes erstes Spiel geht mit 9:7 nach Walk-Off-Homerun an Traiskirchen. In Spiel zwei lässt Feldkirch von Beginn an keine Zweifel aufkommen, wer als Sieger vom Platz geht – Endstand 6:1.


Denkbar ungünstiger Beginn der Cardinals. Wieder einmal wird das erste Inning völlig verschlafen. Noch bevor das Spiel richtig begonnen hat, liegen die Gastgeber bereits 4:0 in Front, wobei kein Run dem starken Pitcher Dominik Bischof (6.2 IP, 2 K, 2 BB, 7H) anzulasten ist.

Erster BBL-Homerun von Youngster

Ein Weckruf, denn von da an sind die Cardinals auch offensiv präsent, denn im dritten Inning gleicht ein Widemschek-Homerun die Partie zum 3:3 aus. Von da an neutralisieren sich die Teams gegenseitig, bevor Traiskirchen im fünften Abschnitt wieder die Führung übernimmt. Doch nur wenige Minuten später scoren Barto und Kirby zur neuerlichen Führung der Cardinals.

Dann jedoch folgt der erste große Auftritt von Bernhard Siegler. Bei zwei Aus setzt er einen Two-Run-Homerun über den Centerfieldzaun – Führungswechsel! Unbeeindruckt davon gleicht Niklas Huber nach einem Walk wieder aus, bevor ein sehenswertes unassistet Doubleplay nach einem Line-Drive-Catch von Joe Kirby keine weitere Hoppers Runs mehr bringt.

Walk-Off-Win

Den Cardinals gelingt im neunten Inning - nach den Pitchern Koller, Grünwald und Siegler - jedoch nichts zählbares. So sieht es nach zwei Aus bereits nach Extrainnings aus. Doch die Feldkircher Defensive muss zusehen, wie wieder Siegler – diesmal gegen Closer Moritz Widemschek - denn Ball zum 9:7 über den Zaun schlägt.

„Das erste Inning hat uns heute wieder einen Sieg gekostet. Es scheint, als ob wir zu Beginn einfach nicht wach genug sind“, analysiert Jeff Barto das unglückliche erste Inning.

Rekord Pitching durch Import

Er selbst ist es dann jedoch, der den Grasshoppers im zweiten Spiel keine Chance lässt. 17 Strikeouts in sieben Inning sind sein Rekord im Dress der Cardinals. Dem steht kein Walk und nur vier Hits gegenüber. Erst im siebten Inning gelingt den Niederösterreichern nach einem vermeintlichen Balk (unerlaubte Pitcherbewegung) der einzige Run.

Doch zu diesem Zeitpunkt fĂĽhren die Cardinals bereits mit 6:0. Drei Runs durch Lopez (erstes SPielwochenende nach seiner Verletzung zum Saisonauftakt), Nenning und Takubo im ersten Inning zeigen frĂĽh, wer dieses Spiel gewinnen wird.

It's Derby Time!

Die Feldkircher Mannschaft steht nun bei acht Siegen und vier Niederlagen und belegen weiterhin den dritten Platz in der Tabelle. Am kommenden Sonntag kommt es dann zum letzten Heimspiel im Grunddurchgang, wenn am Sonntag die Hard Bulls empfangen werden. Spielbeginn ist um 13 Uhr.