GROßE CHANCE AUF SWEEP GEGEN BULLS WIRD VERSPIELT
Kategorien - Bundesliga (Cardinals)
[24.06.2014]
Na das wär's gewesen! Nach einem 9:4 Sieg gehen die Bulls nach einem fulminanten Schluss knapp mit 4:3 als Sieger vom Platz. Ein Split, der niemand so richtig im Kampf um die Playoffs hilft.


Frühe Führung
Die Cardinals starten stark in das erste Spiel! Gegen Ryan Rupp gelingen mit Luis Lopez, Jacen Bracko und Kenny Takubo gleich den ersten drei Battern Hits, die durch einen weiteren Schlag von Lukas Bickel zu drei frühen Runs scoren können.
Bereits ein Halbinning zuvor legen die Bulls durch Marcel Winder zwar 1:0 vor, doch bis zum fünften Inning baut Feldkirch den Vorsprung bis auf 7:1 aus - eine Vorentscheidung!

Bischof souverän
Denn Dominik Bischof zeigt eine seiner besten Saisonleistungen. Sieben Strikeouts steht in neun Innings nur einem Walk gegenüber. Auch die Defensive patzt nur einmal, was sich aber nicht negativ auf Runs der Bulls auswirkt. So legen die Gastgeber auch im siebten und achten Abschnitt noch je einen Run drauf und gewinnen somit das erste Spiel mit 9:4.

Werbung für den Baseballsport
Unglaublich Spannend dann das zweite Spiel. Die beiden Pitcher Sugio Takuro (7 IP, 5 K, 3 BB) und Jeff Barto (7 IP, 13 K, 0 BB) zeigen ihre Extraklasse. Beide Werfer lassen überhaupt nichts zu.
Erst als im fünften Inning Lukas Bickel nach einem Überwurf vom Catcher sicher am ersten Base ankommt, Moritz Widemschek mit einem Hit nachlegt und Wolfgang Eß mit einem Sac Bunt beide Runner bei keinem Aus in Scoring-Position bringt, brennt für die Bulls plötzlich der Hut.

Vermeintlich leichtfertig verspielte Führung wird doch erzielt
Auf das zweite Aus, einem Flyball ins Centerfield, kann Bickel jedoch nicht scoren - eine riesige Chance zur 1:0 Führung wurde ausgelassen. Doch Philipp Maier macht bei zwei Strikes alles richtig, schlägt den Ball zum Second Baseman der Harder, der den Ball noch irgendwie stoppen kann, ihn aber am Ziel vorbeiwirft. 2:0 für die Cardinals und der Jubel bei den zahlreichen Fans ist groß! Durch zwei weitere Errors kann auch Maier noch scoren und so benötigen die Cardinals noch sechs weitere Aus für den Sweep.

Homerun sorgt für Anschlussrun
Doch man verlässt sich zu viel auf den weiterhin prächtig aufgelegten Pitcher Jeff Barto. Der startet mit seinem Strikeouts neun und zehn in das sechste Inning, bevor ein Schlag ins Leftfield einen Runner für die Bodenseegemeinde bringt. Es folgt der große Auftritt von Takuro. Ein Schlag über den Centerfieldzaun und schon steht es nur noch 2:3. Doch es kommt noch dicker für die Cardinals: Zwei Errors und einem Double vom neuen Import der Harder, Clayson Carson, später, ist die Führung leichtfertig verspielt und es steht plötzlich 4:3 aus Sicht der Bulls.

Einen Rückstand, den zum einen die spielerische Klasse der Bulls und vor allem des Pitchers und auch die hängenden Köpfe im Lager der Feldkircher Baseballer nicht mehr drehen können. Ein Linedrive-Comebacker von Jules Nenning beendet das Spiel und eine tolle Möglichkeit, gegen die starken Harder erstmals mit zwei Siegen vom Platz zu gehen, ist dahin.